Hallo Du mutige Frau! 

Heute möchte ich Dir eine persönliche Geschichte aus meinem Leben anvertrauen.
Eine Frage dazu hat mich dabei im letzten Jahr besonders begleitet:

Warum forsche ich immer tiefer nach ‘meiner Weiblichkeit’?

Ein Auslöser dafür war eine Aussage meines ersten Mannes über mich, die wie eine Bombe bei mir einschlug. 
Diesen Satz las ich zufällig – jetzt echt – in einer Mail, die er damals an eine ‘gute’ Freundin geschrieben hatte.

Sinngemäß war folgende Botschaft enthalten:
Sie ist nicht mehr weiblich, sondern eher männlich für mich.

Damals war unsere Ehe schon in einer mittelgroßen Krise, Trennung stand immer wieder im Raum und ich fühlte mich in diesem Moment so verletzt und am Boden zerstört…

…denn, wenn ich bis dahin eins über mich SICHER wusste, ich war eine Frau, Mutter von drei Kindern und fühlte mich weiblich. …naja, auf jeden Fall bis zu dieser Botschaft. 
Dieser Moment hat etwas in mir in Gang gesetzt, wofür ich im Rückblick absolut dankbar bin. Ich begann mich selbst neu zu betrachten, mein Frau-Sein, meinen Körper und auch meine Sexualität. Das war nach meiner Scheidung ein intensiver Prozess über viele Jahre,  begleitet von einer tiefen Sehnsucht nach wirklicher Partnerschaft.

Besonders unterstützt hat mich dabei zu erforschen, was ich als Frau wirklich möchte und was mir gut tut. In dieser Zeit habe ich vieles ausprobiert und gelebt  – von Line Dance, Feuerlauf bis zu sinnlicher Massage und Tantra-Gruppe.
Einiges davon hat mir wirklich sehr gut getan, ich habe mich selbst wieder gespürt.
Und manche Erfahrung hat mich – meine Innere Frau – an meine Grenzen gebracht.
Ich erlebte dabei auch, was mir nicht gut tut und wo ich mich selbst wieder verletze.

All diese Erfahrungen war jedoch so wichtig, damit ich eine klare Entscheidung für mich und eine wahre und liebevolle Partnerschaft treffen konnte.
Ich habe gespürt und vertraut, da gibt es noch eine andere Form von Mann-Frau-Beziehung. Heute erlebe ich das in meiner Partnerschaft wirklich.

Eine Partnerschaft, in der meine innere Frau weiter heilen kann.
Eine Partnerschaft, in der meine Wilde Frau Raum bekommt.
Eine Partnerschaft, in der ‘wir’ uns zeigen und gegenseitig aushalten, wenn der 
wunde Punkt getroffen ist.

Vielleicht hast Du ganz ähnliche Erfahrungen oder auch ganz andere Stationen in Deinem Frau-Sein erlebt.
Eines verbindet uns auf jeden Fall und das ist die ursprüngliche weibliche Kraft, die in uns fließt. Wir können uns jeden Tag wieder bewusst mir ihr verbinden. 
Frag einfach Deine liebevolle oder wilde Frau z.B. am Morgen:
Was wünscht Du Dir gerade? Was brauchst Du gerade?

Der Wunsch oder Dein Bedürfnis kann ganz ‘klein’ sein – z.B. Dich selbst in den Arm nehmen oder Deine Hände auf Deinen Bauch legen – und schon spürst Du Dich selbst und bist in Kontakt mit Dir.

Ich wünsche Dir viel Vertrauen und Freude beim Forschen und freue mich, wenn Du Deine Erfahrungen mit mir teilst. Schreib mir gerne. 

Möchtest Du Im Kreis der Frauen mit dabei sein und
Dein weibliches Wesen strahlen lassen?

dann Klick einfach hier für mehr Infos! Ich freue mich auf Dich! Herzensgrüße Gabriele Sanamaris

 

Foto: matteo-vistocco-qHxwq_E7_yY-unsplash-

Hallo, ich bin Herzensflüsterin und Herzensweib.  Seit über 12 Jahren begleite ich sensible Menschen dabei Ihren eigenen LebensRaum anzunehmen und bewusst zu gestalten. Ich unterstütze Dich dabei einengende Verbindungen zu lösen und wieder Deiner Wahrnehmung zu vertrauen. Ich liebe es Menschen mit Ihrem ruhig-kraftvollem Selbst in Verbindung zu bringen und die berührenden Momente mitzuerleben, wenn sich Klarheit und Freude entfaltet. Meine Erfahrungen und mein Wissen gebe ich jetzt auch als Ausbilderin weiter. Mehr über mich

Beitrag kommentieren

* Pflichtfeld